Mit der perfekten Organisation den Erfolg im Fernstudium sichern

Da sich ein Fernstudiengang von einem herkömmlichen Präsenzstudiengang an einer Uni unterscheidet, sind eine passgenaue Ausrüstung, Organisation sowie auch die richtige Vorbereitung für anstehende Klausuren entscheidend für den Studienerfolg. Die richtige Hardware sorgt natürlich dafür, dass nicht nur zu Hause, sondern je nach Bedarf vielleicht auch unterwegs Inhalte nachbereitet und studiert werden kann. Der PC sollte also nicht zu schwer sein, gut transportabel und eine ausreichend breite Bildschirmdiagonale besitzen. MacBook oder iPad pro sind beispielsweise gut geeignet, um auch im Fernlehrgang ganz bequem bis zum Bachelor oder Master oder anderen angestrebten Abschlüssen zu gelangen. Ich nutze dafür diese Geräte: *

Angebot
Apple iPad Pro (12,9", Wi‑Fi, 64GB) - Space Grau
  • 12,9" All‐Screen Liquid Retina Display (32,77 cm Diagonale) mit ProMotion, True Tone und großem Farbraum
Logitech Slim Folio Pro kabelloses Bluetooth-Tastatur-Case (mit Hintergrundbeleuchtung, für iPad Pro 12.9 Zoll, Deutsches layout, 3. Generation) schwarz
  • Tippen Wie Auf Dem Notebook - Schluss mit dem mühsamen Tippen auf dem Bildschirm! Ab jetzt können Sie mit dieser Premium-Tastatur präzise und bequem wie auf einem Notebook tippen

Eine gute Ausrüstung ist bereits ganz entscheidend für den Erfolg

Die mobilen Geräte sollten eine möglichst lange Akkuleistung aufweisen, die benutzte Tastatur sollte dabei den eigenen Vorlieben entsprechen. Mit einem Tablett ist es darüber hinaus ganz einfach, mit einem Stift Formeln aufzuschreiben oder mit einem Tastaturcase ganz bequem zu tippen, falls erforderlich. Durch das optimale Equipment wird das Fernstudium also sehr vereinfacht und kann so auch mehr Spaß machen und das persönliche Durchhaltevermögen steigern. Es ist von Beginn an wichtig, wesentliche Informationen, den Fernstudiengang betreffend, optimal zusammenzutragen. Die Fernuniversitäten stellen in aller Regel sehr viel Informationsmaterial zur Verfügung, davon werden allerdings bis zu 70% gar nicht benötigt, um seinen Fernlehrgang erfolgreich zu absolvieren. Die Konzentration auf das Wesentliche erweist sich also als entscheidender Vorteil im Fernstudium.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Nützliche Tools für die Fern Uni

Wichtig ist ganz einfach, den Überblick stets zu behalten und durch die ganze Informationsflut nicht durcheinander zu geraten. Trello ist als Projektmanagement Software beispielsweise ein überaus wichtiges Tool, um Ordnung ins Chaos zu bringen und Wesentliches von Unwichtigem zu unterscheiden. Mögliche, sinnvolle Unterscheidungen im Trello Board wären beispielsweise Rahmenparameter, Hilfsmittel, Lerntreffen sowie Informationen, welche direkt das jeweilige Semester betreffen. Die Rahmenparameter würden beispielsweise den Ablauf des Studiums betreffen, wesentliche Dinge können dabei natürlich auch verlinkt werden. In einem eigenen Ablaufplan könnten beispielsweise monatliche Klausurtermine festgelegt oder Deadlines für fixe Klausuren angegeben werden. So wird kein wichtiger Termin mehr verpasst.

Regelmäßige Lernerfolgskontrolle und Organisation führen sicher zum Ziel

Nicht wenige Studiengänge lassen ganz freie Hand, was natürlich dazu verleiten kann, einige Dinge doch schleifen zu lassen und nur über Umwege zum Ziel zu kommen. Damit das erst gar nicht passiert, sollte eine differenzierte Planung beispielsweise in Trello erfolgen. Sehr wichtig ist es, überall direkt zur gewünschten Lernplattform zu gelangen und immer einen raschen Überblick über die Regelstudienzeit zu haben. So besteht die eigene Lernerfolgskontrolle auch darin, dass in den jeweiligen Semestern ziemlich genau das Pensum absolviert wird, welches vom Fernlehrinstitut auch so vorgesehen war. Denn es wäre natürlich wenig motivierend, durch eigene organisatorische Fehler ins Hintertreffen zu geraten. Als Hilfsmittel können auch bestimmte Apps dienen, welche von einigen Fernlehrinstituten zur Verfügung gestellt werden und die sich auf jedem mobilen Endgerät, also auch auf einem Smartphone, öffnen lassen. So besteht überall und zu nahezu jeder Zeit Zugang zu den eigenen Studieninhalten.

Lerntreffen sind für Fernstudenten eine große Hilfe

Ein schneller Online-Test zwischendurch, beispielsweise während einer Zugfahrt, ist so kein Problem mehr. Hilfreich ist es auch in Apps wie Teams zusammenzuarbeiten, zum Austausch mit anderen Kommilitonen oder zum Abhalten von virtuellen Meetings. Lerntreffen sind für Fernstudierende mitunter wichtig, nicht nur für den gegenseitigen Austausch, sondern auch für die eigene Lernerfolgskontrolle. Solche Lerntreffen, ganz gleich ob online oder im richtigen Leben, sollten möglichst strukturiert ablaufen und auch gut vorbereitet sein. Es sollten sowohl klare zeitliche Absprachen, als auch mögliche Orte für ein solches Treffen und auch die Agenda im Vorfeld festgelegt werden. Durch geschickt erstellte Ablaufpläne werden alle Teilnehmer da abgeholt, wo sie sich beispielsweise vom Wissensstand gerade befinden, wobei der Grundsatz gelten sollte zunächst die einfacheren und dann erst die schweren Inhalte zu bearbeiten.

Sich selbst auch für jeden kleinen Teilerfolg ausgiebig belohnen

Ein Recapture am Schluss einer solchen vielleicht auch mehrstündigen Veranstaltung dient dazu, nochmals über wesentliche Inhalte zu reden, aber auch alles nochmals gut und übersichtlich zusammenzufassen. Welche unterschiedlichen Karten im Trello Board erstellt werden, hängt nicht zuletzt natürlich auch von den persönlichen Vorlieben, aber auch von den Organisationsanforderungen des jeweiligen Fernstudiums ab. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, beim eigenen Fernlehrgang ein kleines Belohnungssystem einzubauen und zwar für jeden Teilerfolg. Denn der Studienabschluss Master oder Bachelor als großer Erfolg unterteilt sich zunächst in kleine Teilerfolge. Wird sich dafür jeweils belohnt, so ist dies im gesamten Studienverlauf ein extrem guter Motivator.

* Bei den Links auf dieser Webseite handelt es sich teilweise um Affiliate-Links, die mir helfen diesen Kanal zu finanzieren. Ich gehe damit sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Dienstleistungen und Produkte, die ich selbst nutze und die ich mir selbst empfehlen würde. Was bedeutet Affiliate? Wenn du etwas über die Links erwirbst erhalten wir eine kleine Provision, für dich entstehen keine Mehrkosten. Also cool für beide Seiten oder? 🙂